Berthelsdorf

Blick auf Berthelsdorf
Zinzendorfschloss

Die genaue Zeit der Gründung des Dorfes ist unbekannt, wie das bei vielen Ortschaften der Fall ist. Wahrscheinlich wurde es nach dem Gründer oder einem Besitzer Berthold benannt. Der Name deutet auf einen deutschen Ursprung hin. Möglicherweise wurde der Ort nach Bertold von Kittlitz benannt.

Der Ortsname ist an sich keine Seltenheit, allein in Sachsen kommt der Name „Berthelsdorf“ fünfmal vor.

Die erste urkundliche Erwähnung Berthelsdorfs findet sich in einer Schenkungsurkunde aus dem "Archiv zu Marienstern“ 1317.

Berthelsdorf liegt in einem kleinen idyllischen Tal und grenzt an der Stadt Herrnhut, als auch an den Dörfern Strahwalde und Rennersdorf. Zu den besonderen alljährlichen Traditionen gehört unter anderem das Osterschiessen, das Osterblasen oder auch das Adventsblasen.

Das Zinzendorfschloss, benannt nach seinem einstigen Besitzer, Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf, wurde in den letzten Jahren aufwändig saniert.

Berthelsdorf ist seit 2013 ein Ortsteil der Stadt Herrnhut.

 

Sehenswürdigkeiten in Berthelsdorf:

-Umgebindehäuser

-Zinzendorfschloss (www.zinzendorfschloss.de)
Geöffnet: Mai bis Oktober: Mittwoch, Sonnabend und Sonntag 14:00-17:00 Uhr

-Schwenkfelderhäuser

-Kirche

 

Weitere Informationen siehe:

http://www.berthelsdorf.info

http://www.berthelsdorf.de

http://www.bkc-berthelsdorf.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Berthelsdorf

http://www.schmalspurbahn-herrnhut-bernstadt.de

www.zinzendorfschloss.de