Rennersdorf

Kirche von Rennersdorf

Rennersdorf liegt zwischen den Orten Berthelsdorf und Bernstadt, die Bergkuppen des Heidebergs und des Eichlers begrenzen den Ort. Rennersdorf wurde 1406 das erste mal im Stadtbuch von Görlitz als Reinherstorf erwähnt, allerdings ist die Geschichte des Dorfes bedeutend älter, denn 1972 fand man Scherben auf dem Heideberg, die man auf ein Alter von rund 2000 Jahren schätzte. 1661 teilte man den Ort in Oberrennersdorf und Niederrennersdorf, 1937 wurden die Ortsteile dann wieder zu einer Gemeinde vereint. Früher gab es in diesem Ort vier Mühlen die in Betrieb waren, heute ist es nur noch die Rittermühle und somit auch die bekannteste von den vier. Das Oberrennersdorfer Gut wurde gegen Kriegsende an die Wehrmacht zu Aufzucht von Pferden verkauft. Es diente auch als KZ- Außenlager. Später wurden auf dem Gut Fohlen gehalten.

Rennersdorf ist nun seit Anfang 2013 ein Ortsteil der Stadt Herrnhut.

 

Sehenswürdigkeiten:

-Rittermühle

-Oberrennersdorfer Gut

-Kirche

 

Weitere Informationen siehe:

www.rennersdorf.de

www.schmalspurbahn-herrnhut-bernstadt.de