Montag, 6. Juni 2011

Stadtfest Herrnhut vom 17. bis 19. Juni 2011

Alle zwei Jahre wird in Herrnhut Stadtfest gefeiert. Hier nun ein paar genauere Informationen zu den einzelnen Programmpunkten:

Das Stadtfest fällt in diesem Jahr genau auf den Herrnhuter Gründungstag. Und deshalb machen auch zwei traditionelle Veranstaltung den Anfang. Um 18 Uhr ist im Kirchgarten der Treff zur Denksteinfeier. Von dort geht der Zug zusammen mit dem Posaunenchor zum Denkstein im Hengstberg. Dieser Gedenkfeier schließt sich um 19 Uhr ein einstündiges Programm des Männerchores auf der Terrasse der Herrnhuter Diakonie an.

Um 20 Uhr geht es dann im Festzelt nahtlos weiter mit der offiziellen Eröffnung des Stadtfestes und der Begrüßung aller Gäste durch den Bürgermeister. Gleich danach beginnt das Live-Konzert der Big Band der TU Dresden. Das Repertoire dieses Orchesters ist weit gefächert und umfaßt Swing- und Tanzmusik. Erleben Sie die Big Band swingend, rockend, jazzend, groovend, von laut bis leise, flott bis beschaulich, feurig bis träumend - aber immer musikalisch und mit Spaß bei der Sache.

Der Sonnabend steht ganz im Zeichen des 10. Kunsthandwerkermarktes „Kunst & Werk“. Von 10 bis 18 Uhr bieten über 60 Handwerker und Künstler ihre Waren zum Kauf an. Eine Besonderheit dieses über die Oberlausitz hinaus bekannten und beliebten Marktes ist, daß es viele handwerkliche und künstlerische Vorführungen zu sehen gibt. Natürlich ist auf dem Markt ganztägig auch für Speis und Trank gesorgt.

Von 13 bis 17 Uhr wird es im Kirchgarten ein buntes Angebot für Kinder geben wird. Wir freuen uns besonders, daß sich daran die Mitarbeiterinnen aller vier Kindertagesstätten aus Herrnhut und den Ortsteilen Großhennersdorf und Ruppersdorf beteiligen!

Gegen 15 Uhr gibt es im ehemaligen Spritzenhaus auf der August-Bebel-Straße einen interessanten musikalischen Farbtupfer: Die Gruppe „Fauler Lenz“ entführt uns mit frechen und fröhlichen Trink- und Gesellenlieder in frühere Zeiten.

Übrigens lädt am gleichen Tag von 10 bis 13 Uhr die Außenstelle der Kreismusikschule Dreiländereck auf der Dürningerstraße zu einem „Tag der offenen Tür“ ein.

Musikalisch geht es abends ab 20 Uhr im Festzelt weiter. Dann werden „KurtL & de Kaubeus“ auf der Bühne stehen. Steffen Lindner alias „KurtL“ hat es mit seiner früheren Band „Pech & Schwefel“ gerade in der Oberlausitz zu einer gewissen Bekanntheit gebracht. Handgemachte Musik mit ironisch-lustigen Texten ist bis heute das Markenzeichen der Band, deren Sänger aus seinem kräftigen Oberlausitzer Dialekt keinen Hehl macht. Nach dem Konzert darf dann zur Disko-Musik gerne weitergetanzt werden.

Am Sonntag geht es nach dem ökumenischen Gottesdienst mit einem besonderen Höhepunkt für alle Kinder weiter. Um 11 Uhr wird im Festzelt ein Puppentheater mit dem bekannten Märchen „Der Wolf und die sieben Geißlein“ zu erleben sein. Aufgeführt wird es von zwei Ensemblemitgliedern des Bautzener Puppentheaters, wo das Stück bereits mit großem Erfolg lief.

Im Anschluß an das Puppentheater gibt es ab 12 Uhr Mittagstisch im Festzelt. Und ab 14 Uhr beginnen die „Hochsteinmusikanten“ an gleicher Stelle ihr Konzert mit stimmungsvoller Blasmusik. Selbstverständlich wird es dazu auch Kaffe und Kuchen geben.

Auch zum diesjährigen Stadtfest wird der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei sein.

Also nutzen Sie das volle und abwechslungsreiche Programm und feiern wir alle zusammen ein fröhliches Festwochenende!

Wenn es auch nicht direkt zum Stadtfestprogramm gehört, möchten wir doch gern auf ein Konzert hinweisen, bei dem man das Wochenende musikalisch – besinnlich  ausklingen lassen kann. Am Sonntag um 17 Uhr bringt das Collegium musicum Zittau im Zinzendorf-Schloß Berthelsdorf Werke aus Barock und Romantik zu Gehör.