Freitag, 9. November 2018

Sonderausstellung: »Martin Kreide – Ich male, um zu leben«

Vom 11. November 2018 bis 27. Januar 2019 zeigt das Heimatmuseum Herrnhut eine Personalausstellung des Herrnhuters Martin Kreide. Zu sehen sind rund 100 Arbeiten aus seinem ausdrucksstarken, langjährigen Schaffen. Neben der für ihn charakteristisch gewordenen Spachteltechnik hat sich Martin Kreide oft auch gern in anderen künstlerischen Techniken versucht. So zeigt sich in etlichen ebenfalls ausgestellten Aquarellen, Holzschnitten und Zeichnungen immer wieder sein hohes handwerkliches und künstlerisches Können.

Der zeitliche Rahmen der gezeigten Arbeiten des 1949 in Fürstenwalde geborenen Künstlers beginnt in den 1970er Jahren und reicht bis in die heutige Zeit. Und auch thematisch reicht der Bogen weit. Dabei steht auffallend oft der Mensch im Mittelpunkt seiner Bilder; ganz gleich ob in melancholisch-nachdenkliche Situationen oder in fröhlichen, manchmal auch sinnlichen Stimmungen.
Die wenigen Landschaftsdarstellungen führen uns auffallend häufig ans Wasser, an Ströme, an Kanäle, ans Meer – hier hat sich Martin Kreide immer besonders wohlgefühlt.

Der selbstformulierte Ausstellungs-Untertitel »Ich male, um zu leben« macht deutlich, welch wichtiges Lebenselexier die Kunst für Martin Kreide ist. Schließlich hat ihm die Malerei nach einer schweren Erkrankung 1990 immer wieder neuen Lebenssinn gegeben.

Die Ausstellung ist bis zum 27.01.2019 zu folgenden Öffnungszeiten zu sehen:
Di – Fr: 9 – 17 Uhr
Sa, So, Feiertage: 10 – 12 und 13 – 17 Uhr
25.12., 26.12.18 und 01.01.19: 13 – 17 Uhr
am 24.12. und 31.12.18 geschlossen

 

Zur Person:

Martin Kreide wurde 1949 in Fürstenwalde/Spree geboren. Im Jahr 1970 Umzug nach Herrnhut und langjährige Arbeit als Drucker. Nach intensiver autodidaktischer Phase 1978-80 Abendstudium an der Hochschule der bildenden Künste Dresden, Außenstelle Bautzen. Eine schwere Erkrankung 1990 führt später zur Invalidisierung. Das Malen als kunsttherapeutische Maßnahme wird ab Mitte der 1990er Jahre zunehmend bedeutsamer. Nach verschiedenen Ausstellungsbeteiligungen folgt 2001 dann die erste Einzelausstellung in Löbau, bis 2011 dann fünf weitere Ausstellungen. Nach einer längeren Pause ist dies nun die siebente Einzelausstellung von Martin Kreide.